28.11.-02.12.2022

Am Montag haben wir ein neues Montessori-Tablett bespielt. Wir haben Duschgel in einen ZipLock-Beutel gefüllt und ein paar flache Steine/Bonbons aus Glas dazu gepackt und natürlich etwas Glitzer. (Die Schrift von den Beuteln bekommt man super mit Nagellackentferner ab).

Die Kinder konnten nun die Steine hin und her schieben und den Sinnes-Beutel mit Händen und Fingern erkunden. Darunter haben wir dann noch ein Blatt mit aufgemalten Kreisen gelegt. So hatten gerade die älteren Kinder das Ziel, die Steine in die Kreise zu schieben. (Wahrnehmungs-Förderung: Sensorik/Haptik durch neue Materialbeschaffenheit fördern und anregen; Feinmotorik: Zeigefinger aktivieren und einsetzen; Kraftdosierung und Auge-Hand-Koordination; Kognition: Handlungsplanung verfolgen und umsetzen; visuelle und auditive Wahrnehmung anregen.)

 

Dienstag hat jedes Kind einen kleinen Tannenbaum gestaltet. Zuerst musste die Fläche ausgiebig mit Kleber eingeschmiert werden - auch das muss erst gelernt werden. (genügend Druck aufbringen, damit der Kleber auf das Papier kommt und sehen und einschätzen, wo überall noch Kleber hin muss und wie viel).

Dafür standen reichlich Materialien zur Verfügung (Federn, Pompons, Glitzer, Pfeiffenputzer, Schmucksteine).

Hier haben die Kinder ihre Fantasie spielen lassen, kreative Ideen umgesetzt, sich visuell und vor allem taktil (fühlen) mit den Materialien auseinander gesetzt. Auch das räumliche Vorstellungsvermögen war gefordert, um einschätzen zu können, wo kann noch etwas geklebt werden und wo ist der Platz schon belegt. 

Anschließend haben wir alle Tannenbäume zu einem großen zusammen gesetzt. So ist aus einem Einzelprojekt ein gemeinsames geworden.

Das Ergebnis könnt ihr an der Küchentür bewundern.   :-)

 

Am Mittwoch haben die Kinder die Freispielzeit fürs Toben und Turnen genutzt. Es wurde geklettert, gebaut, gekrabbelt und gehüpft. Bei solchen Freispiel-Aktionen geben wir keine Ideen ins Freispiel mit ein, um die Kreativität und Phantasie zu fördern. Die Kinder entwickeln eigenständig Ideen, kooperieren zusammen, kommen in ein gemeinsames Spiel und dürfen auch mal Langeweile erfahren. Auch das ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder. Denn nur wer Langeweile kennt, lernt diese auszuhalten und daraus heraus Ideen zu entwickeln.

 

Donnerstag haben wir leckere Fruchtschnitten selber gemacht. Hinein kamen Datteln, getrocknete Aprikosen, Haferflocken, Kokosraspel, Mandelmus und Cranberrys. Natürlich durfte zwischenzeitlich auch mal probiert werden.   ;-)

Die fertigen Schnitten haben wir dann nachmittags als Snack gegessen. Und natürlich durfte heute am 1. Dezember auch das erste Päckchen von unserem Adventskalender geöffnet werden. Dazu treffen wir uns immer zu einer kleinen gemütlichen Adventsrunde im Kreis. Zuerst machen wir unser Adventslicht an. Wir ziehen eine Foto-Karte und das gezogene Kind, darf dann ein Päckchen öffnen und das Geschenk mit nach Hause nehmen. Zwischendurch sind in unserem Kalender aber auch besondere Aktionen, die wir an dem Tag machen, versteckt.   :-)

Anschließend singen wir noch etwas oder schauen uns ein Weihnachtsbuch an, machen ein weihnachtliches Fingerspiel oder schauen uns ein Kamishibai an. 

 

Am Freitag haben wir einen 2. Geburtstag bei uns gefeiert. Wir bereiten den Geburtstag immer gemeinsam mit dem Geburtstagskind vor. Es werden Luftballons ausgesucht und aufgepustet. Der Tisch wird gedeckt und die Krone aufgesetzt. Wir singen ein Geburtstagslied und das Geburtstagskind darf sich ein Kreisspiel aussuchen. Natürlich darf auch ein Geschenk nicht fehlen. Selbstgemachte und  leckere Mini-Amerikaner gab es auch noch zum Naschen. (Danke ;-) )

Außerdem haben wir noch ein neues Päckchen von unserem Adventskalender geöffnet und ein Kamishibai-Theater angeschaut. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0