09.-13. Januar 2023

An diesem Montessori-Montag haben wir CD´s auf den enstprechenden Ständer gestapelt. Die Schwierigkeit lag hier und der Beschaffenheit der CD´s. Diese sind sehr dünn und glatt und "kleben" etwas aneinander. Feinmotorisch ist dies für junge Kinder schon eine Herausforderung diese auseinander zu bekommen und diese dann auf den Turm zu bekommen. (Wahrnehmung-taktil, visuell; Feinmotorik-Pinzettengriff, Auge-Hand-Koordination; Selbstständigkeit)

 

Am Dienstag haben wir Knete selber hergestellt und diese natürlich anschließend ausgiebig bespielt. Hierbei wird insbesondere die Wahrnehmung angesprochen (taktil). Für manche Kinder ist es eine Überwindung, solch "diffuse" Materialien (ähnlich Matsch, Schaum, Seife, Farbe...) anzufassen; manche verweigern dies total (taktile Abwehr). Wir bieten den Kindern dann z.B. andere Materialien oder Hilfsmittel an, hier ein Messer (für alle Kinder interessant  ;-) ). Nach und nach können die Kinder sich so, in ihrem Tempo an die Materialien gewöhnen.

Die Kinder schulen außerdem dabei ihre Feinmotorik (Druckregulation, Kraftdosierung).

 

Mittwoch haben wir einen Freispiel-Tag eingelegt. Die Kinder haben besonders gerne mit den großen Schaumstoffelementen getobt und... immer noch ein Highlight: die Kastanienwanne bespielt. 

Außerdem konnten wir beobachten, wie einige Kinder sich einen eigenen Fühl-Parcours aus Schälchen gebaut haben. Diese Aktion hatten wir ja letzte Woche mit den Kindern gemacht (taktile Scheiben). Daran kann man toll erkennen, wie Aktionen in  den Kindern nachklingen und wie sie auch Tage später noch Eindrücke verarbeiten und daraus eigene Spielideen entwickeln. Einfach großartig!  :-)

(Selbstständigkeit, Ideen entwickeln, Phantasie anregen, Handlungsplanung, Erlebtes verarbeiten/aufgreifen/ins Spiel einbinden, Rücksichtnahmen, Spielfreude, mit anderen gemeinsam spielen, Absprachen treffen,....)

 

Am Donnerstag haben wir den Kindern ein Musikangebot angeboten. Die Kinder können immer frei entscheiden. ob sie an einer Aktion teilnehmen möchten oder nicht; ob sie aktiv oder eher passiv daran teilnehmen. Meistens sind aber alle Kinder motiviert und begeistert dabei.  ;-)

Wir haben die unterschiedlichen Instrumente erstmal ausgiebig getestet und damit experimentiert. Mal laut, mal leise; mal sitzend, mal stehend.

Anschließend haben wir Singspiele gespielt und diese mit den Instrumenten begleitet. (Sprachförderung, Rhythmusgefühl, Feinmotorik, Stimmbildung, Aufmerksamkeit, auditive Wahrnehmung, Gefühle ausdrücken, Zusammen etwas gemeinsames "erschaffen und erleben". 


Zum Abschluss der Woche gab es wieder eine lange Freispielphase. Ein paar Kinder hatten Puppen mitgebracht , sodass sich alle sehr ausgiebig damit beschäftigt haben. Im Abschlusskreis haben wir eine Kamishibai-Geschichte gesehen/gehört. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0